Über Mich

Mit meinen 22 Jahren gehöre ich wohl zu den jüngsten selbstständigen Bäckermeistern. Aber wie kam es dazu?
Während meiner "Abizeit" habe viel darüber nachgedacht, ob ein einfacher Nine-to-Five-Job das wahre für mich ist. Entgegen vieler Ratschläge entschied ich mich dann für den Beruf des Bäckers, da ich dort die Erwartung hatte, mich selbst verwirklichen zu können. Nach meiner Ausbildung wollte ich noch weiter lernen und machte den Meister im Bäckerhandwerk. Anschließend habe ich in verschiedenen Bäckereibetrieben gearbeitet um noch weitere Erfahrungen sammeln zu können. Dann kam die Chance der Selbstständigkeit...

Über Uns

...Die Chance der Selbstständigkeit kam recht plötzlich mit dem unerwatetem Versterben unseres Wettringer Dorfbäckers. Da er der letzte hier vor Ort produzierende Bäcker war und dieser sich an großer Beliebtheit erfreuen konnte, habe ich den Betrieb übernommen und führe ihn jetzt mit einem 10-köpfigen wundervoll zusammenarbeitendem Team. Das Produktprogramm stellten wir von günstig Produzierter Masse auf höchste Qualität um.
 Mit mir arbeiten fünf Personen in der Produktion und fünf Leute bringen die Ware an den Kunden.